Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Klausursitzung

Der Vorstand hat sich zur Klausursitzung 2016 getroffen [ mehr ]

Besuch beim Burgverein

Der Vorstand hat sich mit Vertretern des Burgvereins getroffen [ mehr ]

Hauptversammlung

Presseartikel zur Hauptversammlung 2014 mit den Wahlergebnissen [ mehr ]

Auf zum Stammtisch

Ab sofort findet jeden ersten Donnerstag im Monat mit Ausnahme Dezember der Stammtisch statt [ mehr ]

Aiwanger: Schwarz-Rot macht Bürgerenergie-
wende tot.. [ mehr ]

Ortsverband Burgthann stellt Vorsitzenden der Junge Freie Wähler Nürnberger Land .... [mehr]

Seiteninhalt

Archiv

04.02.2016

Klausursitzung

Der Vorstand der Freien Wähler Burgthann traf sich im Gasthof Goldener Hirsch in Burgthann zur Klausursitzung. Neben zahlreichen internen Themen wurden auch welche des aktuellen gemeindlichen und landespolitischen Geschehens diskutiert.

Mit zu den wichtigsten Ergebnissen zählt der Beschluss, für die Großgemeinde Burgthann ein Gutachten in Auftrag zu geben, das die energetische Eigenversorgung untersucht. Dieses Thema liegt dem Vorstand besonders am Herzen. Klaus Vitzthum, 1. Vorsitzende, äußert sich wie folgt: „Wenn es woanders funktioniert, warum nicht auch bei uns?“ Ähnlich sieht das auch der 2. Vorsitzende, Kurt Wagner: „Entscheidungen kann man erst treffen, wenn die Fakten bekannt sind“. Für Angelika Feisthammel, Schriftführerin und Gemeinderätin, die sich auch in der Initiative Raumwiderstand engagiert, ist es „die logische Konsequenz zur Vermeidung der umstrittenen Stromtrassen“.

Die Freien Wähler weisen erneut auf die Notwendigkeit der Überdachung des Rittersaals hin, da nur so weitere Gebäudeschäden zu verhindern sind. Ein positives Resümee wurde gezogen im Hinblick auf die Ausstattung der Feuerwehren. Besonders wurde die Arbeit des First Responder gewürdigt.

Als besonders wichtig erachten es die Freien Wählern, Einkaufsmöglichkeiten in den Ortsteilen zu haben. Diese sind gerade für ältere Mitbürger wichtig. Dem stehen jedoch die Nähe zu Nürnberg und die Supermärkte der Umgebung entgegen. Die Freien Wähler würden jedoch eine Entwicklung in Richtung Dorfladen begrüßen.

Weiterhin warnen die Freien Wähler vor TTIP mit seinen möglichen negativen Folgen.

Zum Abschluss wurden noch die Termine 2016 festgelegt.

11.07.2015

Infostand 11. Juli 2015

Am 11. Juli veranstalteten die Freien Wähler Burgthann einen Infostand zum Thema Freihandelsabkommen TTIP. In Gesprächen mit den Passanten bekamen sie oft zu hören, dass es letztendlich nur ums Geld ginge. Kurt Wagner, 2. Vorstand dazu: Den Bürgern drängt sich der Verdacht auf, dass den für die Vertragsverhandlungen Verantwortlichen der Blick für den Bürger getrübt wird von den Handelsvorteilen der Großkonzerne. In einer Welt des globalen Handels müssen sich die Bürger mit interkontinentalen Handelsverträgen beschäftigen, genauso wie sich in einer digitalisierten Welt jeder mit dem Computer beschäftigen muss. Die Freien Wählen sehen sich hier in der Pflicht, die Bürger zu informieren.

21.06.2015

Kirchweih Burgthann

Der Vorstand der Freien Wähler Burgthann nahm am Festgottesdienst und anschließendem Frühschoppen zur Kirchweih Burgthann teil.

20.05.2015

Veranstaltung zu Stromtrassen und Energiepolitik

Die Wählervereinigung FW/UNA lud zu einer Informationsveranstaltung den Landtagsabgeordneten und Sprecher der FW-Landtagsfraktion für Energie-/Wirtschafts-/Verkehrspolitik und für Bauen und Wohnen, Thorsten Glauber, aus dem Landkreis Forchheim nach Altdorf.

Angelika Feisthammel und Kurt Wagner vertraten den Vorstand und informierten sich über dieses wichtige Thema.

19.05.2015

Besuch beim Burgverein

Der Vorstand der Freien Wähler Burgthann und Vertreter der Gemeinderatsfraktion haben sich zum Austausch mit dem Vorstand der Fördergemeinschaft Burg Burgthann e.V. getroffen.

 

Im Mittelpunkt der Gespräche stand natürlich der „Käfig“ – der Treppenabgang, der im Rahmen einer Brandschutzmaßnahme am Bergfried errichtet und sogar in den Medien diskutiert wurde. Der Vorstandsvorsitzende der Freien Wähler, Klaus Vitzthum sagte zu, im Gemeinderat eine Nachbesserung zu verlangen, um den Treppenabgang besser in das historische Ambiente des Burghofes zu integrieren.

Personen, die in 30 Jahren viel privates Engagement in die Wiederherstellung der Burg eingebracht haben, zeigten enttäuscht. Die Frage der Freien Wähler nach einer Einbeziehung des Burgvereins in die Entscheidungsfindung wurde seitens Frau Püntzner nicht bestätigt, wobei, so Frau Püntzner weiter, der Burgverein jedoch im Vorfeld über die Maßnahme informiert wurde. Nach Auffassung von Kurt Wagner, 2. Vorstand der Freien Wähler, hätte man besser zu Beginn der Planungen einen runden Tisch mit allen Beteiligten einberufen. Dies könnte jederzeit nachgeholt werden.

 

Herr Vitzthum erkundigte sich auch noch nach dem aktuellen Stand der Überdachung des Rittersaales, die notwendig ist, um die Bausubstanz vor Witterungseinflüssen zu schützen. Leider gibt es – so die Fördergemeinschaft - dazu keine Auskunft seitens der Gemeindeverwaltung.

 

Anschließend wollten die Freien Wähler noch wissen, ab wann das Museum in der Burg wieder geöffnet hat und mussten erfahren, dass sich hier die Bauarbeiten verzögert haben und anscheinend zum Erliegen gekommen sind. Die von der Gemeindeverwaltung zugesagten Fertigstellungstermine für die Renovierung konnten nicht eingehalten werden und das Projekt ist jetzt bereits ein halbes Jahr im Verzug. Die Freien Wähler finden das bedauerlich und Herr Wagner sagte zu, sich nach Möglichkeit für eine zügige Bearbeitung einzusetzen.

 

Bei der Begehung des Vereinshauses des Burgvereins in der Schwarzachstraße fanden die Besucher viele anerkennende Worte für die gelungene Renovierung. Eine gemeinsamen Brotzeit rundete den Abend ab.

 

Ein paar Tage späte traf man sich wieder, da die Freien Wähler zur Jahreshauptversammlung der Fördergemeinschaft eingeladen waren. Als Herr Wagner von dem dort anwesenden Bürgermeister eine Antwort erhalten wollte auf die Frage, ab wann das Museum wieder geöffnet werden kann, wurde als Termin Ende 2015 genannt. Der ebenfalls anwesende Architekt wollte dies jedoch nicht bestätigen.

16.04.2015

Jahreshauptversammlung 2014

Pressemitteilung

Bei der Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Burgthann konnte der Vorsitzende Klaus Vitzthum neben Mitgliedern und Gemeinderäten auch Landrat Armin Kroder begrüßen.

Nach der Mitgliederehrung (wir berichteten) ermutigte der Landrat in einer kurzen Ansprache die Anwesenden, sich weiterhin treu und standhaft in der Kommunalpolitik zu engagieren und sich nicht von Rückschlägen entmutigen zu lassen. Er wies dabei auch auf die Erfolge der Freien Wähler in einigen umliegenden Städten und Gemeinden hin.

Im Anschluss zog der Vorsitzende ein Resümee über das vergangene Wahljahr. Der Klausurtag des Vorstands im Februar bot die Basis für gute Gespräche.

Der Vorstand setzt sich in der nächsten Amtsperiode zum Ziel, den Wahlversprechen der Gemeinderatswahl nachzugehen und wird im ersten Schritt das Gespräch mit dem Burgverein suchen und sich auch bei den geplanten Stromtrassen positionieren. Die Freien Wähler vertreten schon von Anfang an die Ansicht, dass Energie dort erzeugt werden muss, wo sie benötigt wird.

Bei der Neuwahl wurde der erste Vorstand Klaus Vitzthum im Amt bestätigt. Durch das Ausscheiden von Gabriele Nowak als zweite Vorsitzende und Hubert Freier als Kassenwart mussten die anderen Posten neu besetzt werden. Es wurden gewählt: Kurt Wagner zum zweiten Vorsitzenden, Angelika Feisthammel als Schatzmeisterin, Fabian Sauber als Schriftführer. Als Beisitzer fungieren Herbert Albert, Hans Schmidt und Albin Pfeiffer, der sich auch verantwortlich um die gemeinsamen Veranstaltungen kümmert. Auch die Wahl der Kassenprüfer stand an. Es wurden Gabriele Nowak und Stefan Bradl gewählt.

Der Vorsitzende freute sich, mit dem neuen Amt des Jugendbeauftragten Dominic Lenz betrauen zu können. Er dankte auch allen, die aus dem Amt ausschieden für ihr Engagement.

Auch wenn der gemeinsame Ausflug letztes Jahr buchstäblich ins Wasser fiel, wird man, so der Bericht von Albin Pfeiffer im Anschluss, dieses Jahr wieder eine Aktion durchführen. Erneut wurde zum FW Stammtisch im Goldenen Hirschen eingeladen, der jeweils am ersten Donnerstag im Monat stattfindet.

Es folgte der Bericht aus dem Gemeinderat durch den Fraktionsvorsitzenden Klaus Wagner. Die Freien Wähler stehen nach wie vor hinter einem soliden Haushalt, der auch dieses Jahr mit Zustimmung der Freien Wähler verabschiedet wurde. Die Neuverschuldung der Gemeinde für Immobilienkäufe wurde gebilligt.

Mitgliederehrung

v.l.n.r: Landrat Armin Kroder, Dr. Alexander Ebert, Albin Pfeiffer, Klaus Wagner, Klaus Vitzthum

Die Freien Wähler Burgthann haben Dr. Alexander Ebert, Albin Pfeiffer und Klaus Wagner mit der Landesverdienstmedallie der Freien Wähler in Bronze geehrt. Die Laudatio hielt der 1. Vorsitzende der Freien Wähler Burgthann, Klaus Vitzthum. Albin Pfeiffer wurde geehrt für die zwanzigjährige Vereinszugehörigkeit. Herr Vitzthum dankte ihm für seine engagierte Mitarbeit. Dr. Alexander Ebert und Klaus Wagner wurden für ihre langjährige Arbeit im Gemeinderat ausgezeichnet. Die Anstecknadeln und Urkunden wurden den Geehrten von Landrat Armin Kroder überreicht.

18.03.2015

Informationsveranstaltung der Freien Wähler zu #TTIP / #CETA

Das Thema Freihandelsabkommen TTIP und CETA sorgt im Moment für viel Diskussionsbedarf und aus Sicht der Freien Wähler im Nürnberger Land für noch mehr Informationsbedarf. Bereits bei der Klausur der FW-Kreistagsfraktion Anfang Januar wurde deshalb vereinbart eine öffentliche Informationsveranstaltung zu diesem Thema zu organisieren.

Diese fand am Mittwoch, den 18. März 2015 im Gasthof “Grüner Baum” in Kühnhofen statt.

Zum Thema sprachen Melanie Kress von der IHK Nürnberg, Richard Mergner vom BUND Naturschutz, Rainer Scharrer (Vertreter des Verbandes der Milchviehhalter) sowie Günther Felßner (Vizepräsident des Bay. Bauernverbandes). Moderiert wurde der Abend von Walter Grzesiek, dem ehemaligen Redaktionsleiter der Hersbrucker Zeitung.

Der Vorstand der Freien Wähler Burgthann wurde vertreten durch Angelika Feisthammel und Kurt Wagner, um sich über dieses wichtige Thema zu informieren.

Jahreshauptversammlung 2013

Pressemitteilung

Die Mitglieder der Freien Wähler Burgthann trafen sich zur Jahreshauptversammlung im Gasthof Goldener Hirsch in Burgthann. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Klaus Vitzthum verwendete man einige Zeit auf die Analyse der zurückliegenden Kommunalwahl.

Es wurde konstruktiv Kritik geübt. Die Entscheidung, einen ausgewogenen Wahlvorschlag vorzulegen, jung und alt, Männer und Frauen gleichermaßen zu berücksichtigen, scheint Listenstimmen gekostet zu haben, aber das Vorgehen wurde nicht in Frage gestellt.

Heiß diskutiert wurden wieder die Themen Energiewende (im Speziellen die sog. „Monstertrassen“) und die Art und Weise, wie der Ausbau des Mobilfunks in der Großgemeinde derzeit vonstatten geht. Für diese Themen haben sich die Freien Wähler genauso wie für das G9 vor, während und auch nach der Wahl mit konstruktiven Vorschlägen am Herzen der Bürger stark gemacht. Leider konnte dies anscheinend in Burgthann den Wählerinnen und Wählern nicht richtig vermittelt werden. Die in der Verantwortung stehenden Mitglieder des Vorstands und des Gemeinderats verständigten sich darauf, die Freien Wähler und ihre Ziele wieder mehr in die Öffentlichkeit zu rücken. Es wurde verabredet, verstärkt in den Dialog mit den Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu treten.

Trotz des negativen Wahlausgangs für die Freien Wähler wurde dem Vorstand weiterhin das Vertrauen ausgesprochen. Man verabredete für Anfang nächsten Jahres eine Klausur, um die Mittelfristplanung für die nächsten Jahre abzustimmen.

Der Fraktionsvorsitzende Klaus Wagner berichtete von der Arbeit im Gemeinderat. Budgetüberschreitungen bei Bauprojekten werden kritisch gesehen. Für die Arbeit im Gemeinderat – so Herr Wagner weiter – müssen die Bürger und ihre Interessen im Mittelpunkt stehen. Andiskutiert wurde die Ortsverbindungsstraße zwischen Burgthann und Westhaid.

Angelika Feisthammel berichtete aus dem Kreistag, insbesondere von den Bauprojekten im südlichen Landkreis und verwies darauf, wie wichtig das Schulamt für Feucht ist.

Zu fortgeschrittener Zeit verlas Kassier Hubert Freier den Kassenbericht. Wie gewohnt konnte die Kassenprüfung keinen Grund zur Beanstandung feststellen. Die Entlastung der Vorstandschaft wurde einstimmig beschlossen. Herr Freier hat inzwischen das Amt aus privaten Gründen niedergelegt. Vorstand Klaus Vitzthum dankte ihm für die geleistete Arbeit.

Wie gewohnt ließ man dann noch einmal die Aktionen des letzten Jahres Revue passieren. Gerne erinnerten sich die Anwesenden an den Ausflug an den Brombachsee, zum Speed Event der Familie Dauphin in Hersbruck oder in den Bayerischen Wald.

Der Freie Wähler Stammtisch wurde wieder neu installiert und trifft sich ab sofort jeden letzten Donnerstag im Monat im Gasthof Goldener Hirsch in Burgthann um 20 Uhr.

 

25.09.2014

Stammtisch

Der Stammtisch wurde wieder aufgenommen. Wir trafen uns zum geselligen Beisammensein im Gasthof "Goldener Hirsch" in Burgthann.

15.09.2014

Vorstandssitzung

Vorstandssitzung in Westhaid um 19:30

08.03.2014

Wir stellten uns den Fragen der Bevölkerung

Von 9 bis 12 Uhr konnten die Bürger der Großgemeinde die Gelegenheit nutzen, sich an unserem Infostand auf dem Parkplatz Praxis Dr. Ebert in Burgthann über unsere Arbeit zu informieren. Für das leibliche Wohl der Besucher war gesorgt. Von der Ortsgruppe waren anwesend sowohl der Vorstand, als auch etliche der Listenkandidaten für die Gemeinderatswahl 2014.

05.03.2014

Politischer Aschermittwoch 2014

FW Delegation aus dem Nürnberger Land mit den MdLs Ulrike Müller und Gabi Schmidt
Angelika Feisthammel gratuliert MdL Ulrike Müller

Von den FREIEN WÄHLERN Burgthann fuhren fünf Mitglieder in einem Bus, der vom Kreisverband aus organisiert wurde mit nach Deggendorf, um dort mit der gesamten bayerischen FW Familie in der Stadthalle den politischen Aschermittwoch zu erleben.

Dabei waren Ehrenmitglied Herbert Albert, Vergünungswart Albin Pfeiffer, Seniorenbeauftragter Hans Schmidt, Friedrich Seufert und Schriftführerin Angelika Feisthammel.

Neben dem Bundes- und Landesvorsitzenden Hubert Aiwanger waren zahlreiche Landtagsabgeordnete der FREIEN WÄHLER, so auch Gabi Schmidt zu dieser Veranstaltung gekommen.

MdL Ulrike Müller, die für die FREIEN WÄHLER bei der Europa Wahl im Mai 2014 ins Rennen geht, ist eine glühende Verfechterin der Idee Europa. Besonderen Wert legte sie dabei in ihrer Rede auf die Eigenständigkeit und die Vielfalt der Regionen. Die Gesetze, die von der EU kommen, sind grundsätzlich nicht schlecht.

Oft wird jedoch vom Bund und Land noch mal eine Schippe drauf gesattelt und somit erscheint das Gesetz dann eher einengend als es gedacht war.

Als Hauptredner war dann Hubert Aiwanger eine Stunde lang voll in seinem Element und hielt eine Rede ohne Vorlage, wie man es von ihm gewohnt ist.

Alle, die nicht selbst dabei sein konnten, haben nun die Möglichkeit, sich die Reden von Ulrike Müller, Hubert Aiwanger, Alexander Muthmann und Prof. Michael Piazolo auf YouTube anzuzusehen.

Hier die Links zu den Reden von

Gute Unterhaltung und Information 

26.02.2014

Wahlkampfpause der FW mit Armin Kroder und Musik von den Sayonaraz


Am Mittwoch den 26.02.2014 veranstalteten die Freien Wähler mit dem Landrat Armin Kroder sowie Bürgermeisterkandidaten Thomas Lang einen gemütlichen Abend umrahmt mit Unterhaltungsmusik der Liveband "Sayonaraz" im Wollnersaal in Heuchling bei Lauf!

23.02.2014

Wahlinfoveranstaltung der FW Feucht in der Bürgerhalle in Moosbach

Die FWG Feucht lud zu einer zentralen Wahlinfoveranstaltung in die Bürgerhalle nach Moosbach ein. Der Ortsvorsitzende Heinz Fleischmann freute sich über die den regen Besuch. Landrat Kroder bewarb sich bei den Teilnehmern um eine Vertragsverlängerung.

Mit dabei auch Kreistagskandidaten aus dem südlichen Landkreis:
Angelika Feisthammel (Burgthann), Cordula Breitenfellner (Altdorf), Dr. Hartmut Herzog (Altdorf) Adalbert Loschge (Altdorf), Carola Blumenstock (Bürgermeisterkandidatin Winkelhaid)

04.02.2014

Wahlveranstaltung

Gemeinderatskandidaten der FREIEN WÄHLER mit Klaus Hähnlein (2vl) Kreistagsfraktionsvorsitzender der FREIEN WÄHLER, Landrat Armin Kroder (4vl), Klaus Vitzthum (4vr) Ortsvorsitzender der FREIEN WÄHLER

BURGTHANN

Zu einer Informationsveranstaltung luden die FREIEN WÄHLER Burgthann ein und viele interessierte Bürgerinnen und Bürger kamen.

Ortsvorsitzende Klaus Vitzthum war sichtlich erfreut, dass die Reihen so gut gefüllt waren.

Eingangs begrüßte er neben den Gemeinderatskandidaten die Ehrenmitglieder Manfred Ruppel, Hans Meyer und Ernst Doleschal sowie den Altbürgermeister Georg Hirsch.

Auch Abordnungen aus Altdorf, Winkelhaid und Schwaig waren unter den zahlreichen Gästen.

„Die Bürgerinnen und Bürger müssen durch direkte Beteiligung an politischen Entscheidungen eingebunden werden“, so der Vorsitzende Klaus Vitzthum. Dies ist eine Aussage mit der die FREIEN WÄHLER punkten wollen. Das Wahrzeichen von Burgthann – die Burg und deren langfristiger Erhalt als Kulturstätte und Veranstaltungsort ist ein weiteres Schwerpunktthema.  

Nach Aussage von Klaus Vitzthum steht die Schaffung und Erhalt wohnortnaher Einkaufsmöglichkeiten und schnelles bezahlbares Internet stehen ebenso auf der Agenda wie bezahlbare Wasserver- und Abwasserentsorgung.

Anschließend stellten sich die Kandidaten des Gemeinderates persönlich vor und gingen dabei auch auf die Themen ein, die ihnen besonders wichtig sind.

Im zweiten Teil des Abends gab Landrat Armin Kroder einen Rückblick auf Dinge, die sich im südlichen Landkreis bewegt haben. Die Realschule Feucht wurde saniert und das Schulschwimmbad in Altdorf steht fast vor der Fertigstellung. Im alten Altdorfer Rathaus entstand eine Außenstelle des Landratsamtes und die Fachakademie Sozialpädagogik, eine freiwillige Leistung des Landkreises, bekommt ein neues Gebäude.

„Es ist eine Freude Landrat im Nürnberger Land sein zu dürfen“, so Armin Kroder und weiter, „ und dass der Landrat nicht durch den Kreistag sondern durch die Bevölkerung gewählt wird, ist gut so.“ Er bewirbt sich um diese Stelle und bitte die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises um eine Vertragsverlängerung.

Investitionen in die Bildung, sprich die landkreiseigenen Schulen top in Ordnung zu halten und somit optimale Rahmenbedingungen für unsere Schüler zu schaffen, ist ihm ein Kernanliegen.  Die Müllgebühren um einen realistischen Wert von ca. 20 % ab 2015 zu senken steht bei Landrat Armin Kroder auf der Liste. Etwas schwieriger ist es da schon mit der Wiederbelebung der „Altdorfina“ (Altdorf als Universitätsstandort) aber nicht unmöglich. Sei es in Zusammenarbeit mit den Rummelsbergern oder mit INUA (Internationales Netzwerk Universität Altdorf).

Auch zum Thema „Stromtrassen“ fand Landrat Armin Kroder sehr deutliche Worte. Seit zwei Jahren beschäftigt er sich damit und steht auf dem Standpunkt: „Die Energiewende, würde sie gut gemacht, erfordert keine Stromtrassen.“ Und weiter: „Der Ausbau regenerativer Energien wurde eingebremst. Wir machen weniger Energie als wir machen könnten.“ Durch die Trassen käme teurer Windstrom aus dem Norden, dreckiger Kohlestrom aus dem Osten und unsicherer Atomstrom aus Frankreich und Tschechien. Landrat Armin Kroder: „ Bemühen wir uns um den Ausbau regenerativer Energien im Landkreis. Somit bleibt auch die Wertschöpfung im Landkreis, bei den Kommunen und somit auch bei der Bevölkerung.“

Strom und Wärme gehört seiner Meinung nach ebenso wie Wasser und Abwasser zur Daseinsvorsorge und somit in die Hand der Kommune.

Hermann Oberth, ein berühmter Feuchter Bürger, sagte in den 70er Jahren zum Thema Energieversorgung folgendes: „Öl und Gas zu verbrennen ist  nicht sinnvoll, Atomenergie erscheint mir einigermaßen gefährlich zu sein.“ 

13.12.2013

Freie Wähler Burgthann stellen eine starke Gemeinderatsliste auf

BURGTHANN - Mit vielen jungen und neuen Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich die Freien Wähler Burgthann um die Stimmen der Wähler im März nächsten Jahres. Aus nahezu allen Ortsteilen kommen die Frauen und Männer, die sich zur Wahl stellen. „Besonders freut es mich“, so Ortsvorsitzender Klaus Vitzthum, „dass viele junge Burgthanner gewonnen werden konnten, die sich für das politische Leben in der Gemeinde engagieren wollen.“

Platz 1 – Klaus Vitzthum (Westhaid), Platz 2 – Angelika Feisthammel (Oberferrieden), Platz 3 – Kurt Wagner (Mimberg), Platz 4 – Gabriele Nowak (Burgthann), Platz 5 – Reinhard Rupprecht (Oberferrieden), Platz 6 – Dr. Nora Taschew (Burgthann), Platz 7 – Klaus Wagner (Mimberg), Platz 8 – Maximilian Uhl (Schwarzenbach), Platz 9 – Anke Emmerling (Pattenhofen), Platz 10 – Thorsten Vulpius (Unterferrieden), Platz 11 – Fabian Sauber (Dörlbach), Platz 12 – Armin Weiß (Burgthann), Platz 13 – Stefan Bradl (Westhaid), Platz 14 – Hubert Freier (Mimberg), Platz 15 – Oliver Fickenscher (Dörlbach), Platz 16 – Dr. Alexander Ebert (Burgthann), Platz 17 – Hans Schmidt (Burgthann), Platz 18 – Silvia Batke (Schwarzenbach), Platz 19 – Albin Pfeiffer (Burgthann), Platz 20 – Klaus Gschwendtner (Unterferrieden), Platz 21 – Danny Edenharter (Schwarzenbach), Platz 22 – Helaman Frenzel (Burgthann), Platz 23 – Maxim Taschew (Burgthann), Platz 24 – Alfred Icks (Burgthann)

Als Nachrücker fungieren Petra Weiß und Sebastian Reichinger.